TIKATOleute zum Seminar bei Brot für die Welt.

Seminar zu „Projekt -Monotoring und Evaluierung“ bei Brot für die Welt
(BfdW):

Auch die „Alten Hasen“ können immer noch dazulernen, war das Resumée der beiden TIKATO-vertreter Heidi J. Stiewink und Dr. Wilhelm Wilmers inmitten der 25 Teilnehmenden von Hamburg bis Freiburg.

Die bundesweite Hilfsorganisation Brot für die Welt hatte nach Berlin zu einem Seminar eingeladen. Dabei waren die Begleitung und Kontrolle bis hin zum Abschluss eines Projekts im Mittelpunkt der Wissensvermittlung.

TIKATO unterstützt BfdW-Projekte in Burkina Faso und weiß deshalb, dass alle buchhalterischen Vorgänge von Auditoren (Kontrolleure von außen) geprüft werden. Das erleichtert die Projektführung und vermittelt hohes Vertrauen für die Spenderschaft. Alles Gelernte von Partnerschaft auf Augenhöhe, Vertrauensbildung bis hin zur Verhinderung von Korruption kann die TIKATOgruppe nun verstärkt in ihren freien Projekten bei den burkinischen Partnern einsetzen.

Foto (Brot für die Welt): Als Beispiel hat sie sich über das Fortbestehen der kirchlichen Berufsschule in Koudougou mit Erfolg den Kopf zerbrochen.

stie