Theater, Orgelvesper und „Andacht auf dem Weg“

Veranstaltungen zum Reformationstag in der Region an Lahn und Dill:

Protestanten erinnern jedes Jahr am Reformationstag, 31. Oktober, an den Beginn der Reformation durch Martin Luther (1483-1546). Gedacht wird damit an die Entstehung der evangelischen Kirche vor mehr als 500 Jahren, als Luther seine 95 Thesen gegen die Missstände in der mittelalterlichen Kirche publizierte.

Auch in diesem Jahr sind in der Region an Lahn und Dill neben den Gottesdiensten wieder die eine oder andere besondere Veranstaltung am Reformationstag geplant:

Die Theaterszene „Luther in Wittenberg“ führt Pfarrer Dr. Siegfried Meier gemeinsam mit Tobias Gisse ab 18 Uhr in der Wetzlarer Hospitalkirche (Langgasse 3) auf. Dort findet der zentrale Gottesdienst für alle Bezirke der Kirchengemeinde Wetzlar statt. Eine Wiederholung dieses Gottesdienstes mit Theaterstück gibt es am Sonntag, 1. November, ab 10.30 Uhr im Gemeindezentrum Dalheim (Berliner Ring 4).

Zur „Reformationsandacht auf dem Weg“ lädt die Evangelische Kirchengemeinde Aßlar herzlich ein. Los geht es am Samstag, 31. Oktober, um 18 Uhr auf dem Backhausplatz in Aßlar. Zu Ende geht die Veranstaltung gegen 19 Uhr an der evangelischen Kirche.

In der Friedenskirche in Braunfels (Gartenstraße 25) wird Kirchenmusikerin Noémi Domokos am Samstag, 31. Oktober, ab 17 Uhr die Orgelvesper zum Reformationstag musikalisch gestalten.

Weitere Informationen zu den Gottesdiensten in der Region am Reformationstag sind hier zu finden:

Reformationsgottesdienste 2020

bkl

Bild: „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ lautete das Motto der rheinischen Kirche zum  500. Reformationsjubiläum 2017. Es macht das Anliegen der Reformation deutlich: Jesus Christus befreit Menschen von Schuld und Leistungsdruck und lässt sie spüren, dass sie von Gott geliebt und anerkannt sind.