Lade Veranstaltungen

Wenn die Pädagogin Bernadette Kabre im April zu einem erneuten Partnerschaftsbesuch nach Wetzlar kommt, wird sie das erste Mal ein Osterfest in Deutschland erleben. Da wird sie in der Gnadenkirche das letzte Abendmahl Jesu am Gründonnerstag mit feiern,  in der Kreuzkirche das Osterfest und auch einen „Wandelgottesdienst“  im „Garten der Sinne“ erleben und einen Kantatengottesdienst im Dom feiern. Zu Beginn werden der Superintendent Hartmut Sitzler mit der Ökumenepfarrerin Alexandra Hans ( Wißmar) die westafrikanische Partnerin im Kirchenamt in Wetzlar empfangen. Der Arbeitskreis Brot für die Welt-TIKATO wird sich  bei den Mitgliedern Christel und Alfred Weber in Naunheim  über die aktuelle Lage des vom Terror und Überfällen noch immer geschüttelten Sahelland informieren. Der Evangelische Kindergarten im Johanneshof freut sich schon auf den Besuch der Fachfrau: sie ist Gründerin und Eigentümerin von drei Kinderkrippen in der Hauptstadt und bildet Erzieherinnen professionell aus. Voraussichtlich wird Kabre auch wieder mit Konfirmand_innen ins Gespräch kommen.

Wichtig ist der Pädagogin auch der erneute Besuch in der Goetheschule bei der Studienrätin Ulrike Hoppe, wo ein neuer Französisch-Jahrgang vom aktuellen Leben unter erschwerten Bedingungen  in Burkina hören will. Seit 1983 kommt Bernadette Kabre immer wieder nach Mittelhessen und festigt das Partnerschaftsband mit dem Kirchenkreis an Lahn und Dill und der TIKATOgruppe. Oft hat sie TIKATO-Reisedelegationen seit 1981 in Burkina Faso in ihrer Heimat begleitet und die Mittelhessen in das burkinische Leben mit  all seinen  Facetten eingeweiht. Wer an einem Kontakt in den ersten zwei Aprilwochen interessiert ist, melde sich bitte bis 30. März unter 06441 7707494.

Text/Foto: stie