Lade Veranstaltungen

Vokalensemble „Harmonie“ aus St. Petersburg tritt in Vollnkirchen auf:

Am Samstag, 2. April, gibt das Vokalensemble „Harmonie“ um 18 Uhr ein Konzert in der evangelischen Kirche in Vollnkirchen (Wertshäuser Str.). Auf dem Programm stehen geistliche Gesänge sowie weltliche Lieder aus der russischen und ukrainischen Volksmusik.

„Dieses Konzert möchte bewusst ein Zeichen des Friedens und der Völkerverständigung setzen gegen Krieg, Hass und Polarisierung“, sagt Pfarrer Joachim Grubert.

„Harmonie“ wurde 1995 in St. Petersburg von Dirigent Alexander Andrianov und fünf weiteren professionellen Sängern gegründet. Alle sind Absolventen oder Dozenten des dortigen Konservatoriums. Das Ensemble gibt in der Regel zweimal jährlich Konzerte in Deutschland, der Schweiz und in den Niederlanden. 2020 konnte „Harmonie“ aufgrund der Corona-Pandemie seine Jubiläumstournee zum 25- jährigen Bestehen nicht zu Ende führen. Das Ensemble hatte dafür eigens eine CD aufgenommen. Seitdem hat es keine Konzerte mehr gegeben. So soll dies nun zwei Jahre später mit neuen Konzerten in gewohnter Qualität wieder möglich werden.

„Harmonie“ begeistert durch seine Klangschönheit und sein überwältigendes Klangspektrum vom hohen Tenor bis zum tiefen Bass, sowohl im Gesamtklang des Ensembles, als auch bei seinen zahlreichen solistischen Vorträgen. Die Stärke des Ensembles liegt darin, dass jeder der sechs Sänger auch als Solist auftreten kann.

Das Repertoire umfasst geistliche Werke vom 14. Jahrhundert bis zur Moderne, weltliche Musik und russische und ukrainische Volkslieder. „Harmonie“ möchte diese Musik authentisch einem möglichst großen Zuhörerkreis nahebringen.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, die Sänger erbitten am Ausgang eine Spende.

„Freuen Sie sich auf ein unvergessliches Klangerlebnis“, so Pfarrer Grubert.