Superintendent gratuliert und dankt Johannes Zeisset und Udo Ferber

Abschied und Neubeginn für zwei Schulpfarrer:

Der eine tritt zum 1. Februar in den Ruhestand, der andere tritt die Stelle zu diesem Zeitpunkt neu an: Anlässlich der Verabschiedung von Udo Ferber und der Einführung von Dr. Johannes Zeisset, beide als Schulpfarrer der Werner-von-Siemens-Schule in Wetzlar, hat Superintendent Dr. Hartmut Sitzler im Beisein von Schulreferent Michael Lübeck eine Urkunde und Geschenkgutscheine im Wetzlarer Kirchenamt überreicht. Vorausgegangen war eine Andacht, in der Sitzler den Bibelvers des Tages aus dem Römerbrief, Kapitel 6, Vers 23 zum Thema gemacht hatte.

„Ihr steht beide an der Schwelle von einem Lebensabschnitt in den anderen und habt beide Menschen in solchen Abschnitten begleitet“, sagte Sitzler. Der Zuspruch „Gottes Gabe ist das ewige Leben“ habe durch Unzulänglichkeiten und Triumphe getragen und könne dies auch weiterhin tun. Pfarrer Udo Ferber, dem er mit herzlichen Worten für seinen Dienst dankte, wünschte der Superintendent schöne Freiheitserfahrungen und beglückende Aufgaben. „Möge die Schule ein Ort für dich sein, wo du anderen Türen für den Weg zum ewigen Leben öffnen kannst“, wünschte Sitzler Pfarrer Johannes Zeisset bei der Aushändigung der Urkunde.

Dr. Johannes Zeisset aus Launsbach hatte zwei Jahre lang Pfarrerin Alexandra Hans in Wißmar als Pastor in der Gemeindearbeit unterstützt und auch Amtshandlungen in Launsbach übernommen. Seit einem knappen Jahr ist der Theologe bereits als Vertretungsreligionslehrer an der Siemens-Schule tätig.

Udo Ferber (Blasbach) war seit 2015 Schulpfarrer an der Werner-von-Siemens-Schule und davor seit 2003 Schulpfarrer an der Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar. Auch als Gemeindepfarrer hat Udo Ferber im heimischen Raum gewirkt: als Pastor im Hilfsdienst in Niedergirmes und als Pfarrer in Erda-Großaltenstädten sowie in Oberndorf und Neukirchen.

Eigentlich war ein Gottesdienst zur Einführung und Verabschiedung der beiden Theologen geplant. Pandemiebedingt wird dieser nun zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

bkl

 

Abschied und Neubeginn als Schulpfarrer: Superintendent Dr. Hartmut Sitzler (2.v.r.) dankte und beglückwünschte Pfarrer Udo Ferber (2.v.l.) und Pfarrer Dr. Johannes Zeisset (r.). Mit dabei: Schulreferent Michael Lübeck (l.).