Starker Regen hielt Mango-Fans nicht vom Kommen ab

Es war kein Wunschwetter für die TIKATOleute , die am Samstag bei strömendem Regen am Mangostand für die Aktion „Tausche Mangos gegen Schule“ wie immer am Wochenmarkt am Domplatz parat standen.  Aber die langjährigen Kunden kamen wie jedes Jahr und waren froh, dass „es wieder die Mangos aus Burkina Faso gibt!“. Im letzten Jahr waren 80.000 Stück an einem europäischen Flughafen wegen einer weißen Fruchtfliege vernichtet worden.

Dieses Jahr gab es nun auch wieder eine größere Hürde zu überwinden: Am Flughafen in Ouagadougou waren nicht alle Paletten mitgekommen -so fehlten hier im heimischen Raum für die Kooperationsgruppe Kirchengemeinde  Naunheim-AK Brot für die Welt-TIKATO insgesamt 1000 Stück. Aber dank der großen Solidarität unter den Großbestellern wie Kirchengemeinden und Weltläden war es TIKATO dennoch möglich, am Domplatz traditionell die Aktion durchzuführen und die Interessenten nicht zu enttäuschen. Besonders die Studierendengemeinde in Gießen um Pfarrer Andreas Engelschalk: Er verzichtete zugunsten des öffentlichen Wetzlar-Angebots auf 450 Früchte von 600!

Auch am Markt selber verzichteten manche Abholer auf die Hälfte der Wunschmenge, damit auch andere noch die köstliche Sorte  „Amelie“ haben konnten.Das Braunfelser Team freute sich bei dem strömenden Regen über ein Obdach einer Zahnarzt-Praxis, dadurch mussten sie sich nicht dem Wetter aussetzen. Die Naunheimer hatten mehr Glück gehabt durch den Angebotstag am nahezu sonnigen Freitag.

Dass die Aktion zugunsten christlicher Schulen in Burkina Faso (zu denen jede/r Zugang hat) auch dieses Mal so Erfolg gekrönt ist, freut die Veranstalter gerade in diesem Jahr sehr. Burkina Faso ist momentan geplagt vom Terrorismus, inzwischen mit zahlreichen Todesopfern; Tendenz stark ansteigend. Aufgrund dessen sind inzwischen mehr als 1.000 Schulen im Norden und an anderen Grenznähen geschlossen. Dadurch fehlt mehr als 100.000Kindern der Zugang zu Bildung. Von der diesjährigen Gesamtaktion (Veranstalter Kirchenbezirk Böblingen) können ein Jahr lang 3612 tägliches Mittagessen sowie die Unterstützung von 68 Lehrergehältern finanziert werden. Unter 06441 52334 oder 0151 70 1943 75 weitere Auskünfte zum Angebot am Montag in Dalheim und evtl. am Dienstag am Kirchenamt.

 sti / Fotos: TIKATO

Bild 1: Begeistert von der Mango-Qualität ist auch Metzger Henssler (links). Pfarrer Eberhard Arnold (daneben) von der Kirchengemeinde Naunheim mit den TIKATOleuten Norbert Ruppik, Bettina Krämer und Heidi J. Stiewink
Bild 2: Marie Müller aus Gießen nahm sich gleich eine der ersten Mangos aus Burkina Faso.