Ostergottesdienste in der Region an Lahn und Dill

Christen feiern Auferstehung in der Corona-Krise:

Es wird ein anderes Osterfest werden als alle bisherigen: Angesichts der Bemühungen um die Eindämmung des Corona-Virus bleiben die Kirchen in diesem Jahr für Gottesdienste geschlossen. Es gibt keine Osternacht, keine Osterfrühstück, keine Taufen, keine Familiengottesdienste, keinen Gottesdienst mit Bachkantate, wie es für viele evangelische Christen an Ostern zur Tradition gehört.

Doch gerade in dieser Zeit, die von vielen Einschränkungen und Unsicherheit geprägt ist, möchten die Kirchengemeinden in der Region an Lahn und Dill deutlich machen, dass der Sinn von Ostern in der Auferstehung Jesu Christi von den Toten und damit im Sieg des Lebens über den Tod liegt. Und sie finden Wege, um diese Botschaft auch auf andere Weise öffentlich zu machen.

Die Kirchengemeinde Wetzlar bietet einen Online-Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Siegfried Meier aus der Hospitalkirche an. Auch die Kirchengemeinden in Solms und die Kirchengemeinde Steindorf stellen gemeinsam einen Ostergottesdienst auf ihre Homepages. Weitere Online-Gottesdienste haben die Kirchengemeinden Bonbaden-Neukirchen-Schwalbach, Dutenhofen/Münchholzhausen, Dorlar und Atzbach, Greifenstein und Edingen, Ehringshausen (https://www.youtube.com/watch?v=YYtMupHGq_8), Hermannstein sowie Krofdorf für den Ostersonntag angekündigt. In allen fünf Dörfern der Kirchengemeinde Kölschhausen läuten um 10 Uhr die Glocken, gleichzeitig wird der Online-Gottesdienst freigeschaltet. Ältere Gemeindeglieder erhalten Anrufe und einen Ostergruß von der Kirchengemeinde.

Andere Gemeinden, wie Garbenheim und Niedergirmes, verteilen Predigten in die Briefkästen und / oder veröffentlichen sie in Textform auf der Homepage. So auch in Katzenfurt und Daubhausen.

Zudem werden in vielen Orten Sonderausgaben des Gemeindebriefes mit Andachten, Ostergrüßen oder kleinen Geschenken verteilt. „Kirche zum Mitnehmen“ praktiziert die Gemeinde Hochelheim-Hörnsheim. Bunte Ostertüten mit ermutigendem Überraschungs-Inhalt stehen zum Abholen bereit, von Karfreitag bis Ostersonntag jeweils von 10 bis 12 Uhr am Paul-Schneider-Gemeindezentrum. Auch die Kirchengemeinde Aßlar verteilt vor der Kirche und dem Gemeindehaus Klein-Altenstädten  im Lauf des Ostersonntags Ostertüten oder legt sie bei Bedarf vor die Tür. Die Überraschungstüten enthalten einen musikalischen Gruß sowie unterschiedliche Osterfreuden für Groß und Klein.

Eine „Oster-Stein-Aktion“ gibt es in Niederbiel. Dort sind die Gemeindeglieder eingeladen, Steine bunt zu bemalen und bis Ostern unter das vor der Kirche aufgestellte Kreuz zu legen.

In Odenhausen und Salzböden erhalten Gemeindeglieder, die regelmäßig den Gottesdienst besuchen sowie die, die darum bitten, in dieser Woche eine Leseandacht über die Briefkästen mit von Seniorinnen gebackenen Osterhasenplätzchen.

In der Naunheimer Kirche wird am Ostersonntag in aller Stille die Osterkerze angezündet.

Pfarrer Wolfgang Grieb wird an verschiedenen Orten in der Gemeinde den traditionellen Osterchoral „Christ ist erstanden“ musizieren. Die Kirche in Hermannstein ist am ersten Ostertag in der Zeit von 10.30 bis 11.30 Uhr für ein stilles Gebet in gebührendem Abstand geöffnet. Geöffnet ist auch der Wetzlarer Dom in der Zeit der Feiertage für Stille und Gebet. Die Kirche in Krofdorf ist von Gründonnerstag bis Ostern in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Dort gibt es einen Gebetsweg. Ältere Gemeindeglieder sind gebeten, zu Hause zu bleiben.

Weitere Informationen, auch zu den Online-Angeboten der Kirchengemeinden, sind hier erhältlich:

Gottesdienste und Aktionen an Ostersonntag und Ostermontag 2020

 

bkl / Foto:  Deckengemälde (Ausschnitt) in der Evangelischen Kirche Oberbiel.