Neuer Jugendleiter in Aßlar

Taron Geißler ist gespannt  auf neue Begegnungen und Projekte:

Seit 1. Mai gibt es einen neuen Jugendleiter in der Evangelischen Kirchengemeinde Aßlar: Taron Martin Geißler aus Marburg hat die Nachfolge von Diakon Klaus Spiegelberg angetreten. Der 24-Jährige ist für die Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde zuständig und wird auch mit dem Evangelischen Familienzentrum Regenbogen kooperieren. Seine Stelle hat einen Umfang von 75 Prozent.

Den Jugendkreis für junge Menschen ab 14 Jahren möchte er weiterführen, aber auch Bibel- und Hauskreise für Jugendliche neu einrichten. Geißlers Anliegen ist es zudem, die offene Jugendarbeit fortzusetzen und Angebote für die Ferienzeiten zu machen. „Ich arbeite gern mit Kindern und Jugendlichen zusammen“, sagt der Student für Geschichte, Erziehungs- und Bildungswissenschaften, der in zwei Jahren in Marburg seinen Bachelor- bzw. Masterabschluss machen möchte. Ehrenamtlich engagiert er sich bis heute im CVJM. Dies vorwiegend in Keltern in Baden Württemberg, wo er geboren ist.

Auch als Gruppenführer im Katastrophenschutz und in der Jugendarbeit des DRK ist Taron Geißler tätig, nachdem er eine Helfergrundausbildung bei dem Wohlfahrtsverband absolviert hat. Praktika, beispielsweise in verschiedenen Kirchengemeinden, in einer Grund- und Hauptschule, bei einem Reit- und Therapiebetrieb, in der Inselklinik Sylt sowie in der Redaktion „Löwenzahn“ beim ZDF konnten in den vergangenen zehn Jahren seinen Erfahrungsschatz Stück für Stück erweitern.

„Ich möchte erfahren, was die Kinder und Jugendlichen in Aßlar bewegt und möchte wissen, was ihre Bedürfnisse sind“, macht der neue Jugendleiter deutlich. „Ich bin gespannt auf die Begegnungen und freue mich auf neue Projekte.“

Im Gottesdienst am Himmelfahrtstag, Donnerstag, 30. Mai, wird Taron Geißler in sein Amt eingeführt. Beginn ist um 10 Uhr im Westerwaldheim Klein-Altenstädten. Anschließend gibt es Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen.

bkl