Kreiskirchliches Angebot für Konfirmandinnen und Konfirmanden

Statt Konfi-Tag:

Der Konfirmandentag des Evangelischen Kirchenkreises an Lahn und Dill kann in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. „Dennoch möchten wir gerne den jungen Menschen in unseren Gemeinden eine Alternative bieten“, sagen Pippa Brück und Sabine Schäfer vom „Team Konfi-Tag“.

So sind Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie Katechumeninnen und Katechumenen eingeladen, ein eineinhalbstündiges Programm mit „Mr. Joy“ zu erleben. Zauberkünstler Karsten Strohhäcker verbindet die christliche Botschaft mit professioneller Zauberkunst, Akrobatik und Jonglage. Sein Anliegen ist es, auf diese Weise neugierig auf den Glauben zu machen.

Geplant ist der Auftritt für Samstag, 22. August, in der Volkshalle Ehringshausen (Marktstr. 5) um 10.30 Uhr und um 14 Uhr. Bis zu je 90 Personen können an einer Zaubershow teilnehmen.

Die Kirchengemeinden sind gebeten, bis Freitag, 31. Juli, per E-Mail im Kirchenamt ihre Anmeldung einzureichen: superintendentur.lahnunddill@ekir.de.

Die Anreise (keine Kleinbusse!) muss von den Teilnehmenden selbst organisiert werden.

Im vergangenen Jahr fand der kreiskirchliche Konfirmandentag mit rund 450 Jugendlichen aus fast 40 Kirchengemeinden bereits zum zwölften Mal statt. Um die Organisation kümmern sich seit vielen Jahren Pfarrer Hans Hoßbach und der kreiskirchliche Jugendreferent Jörg Simon. Am Anfang stand die Idee des ehemaligen Braunfelser Superintendenten Roland Rust und Hauptamtlicher aus der evangelischen Jugendarbeit der Kirchengemeinden.

Beim „Konfi-Tag“ geht es darum, Konfirmandinnen und Konfirmanden Orientierung für ihr Leben und ihren Glauben zu bieten.

bkl