Karin Zörb tritt in den Ruhestand

Verwaltungsangestellte 35 Jahre im Kirchenamt Wetzlar:

„Es war eine gute Zeit“, sagt Karin Zörb aus Rechtenbach im Rückblick auf ihre Tätigkeit als Verwaltungsangestellte. „Ich habe meine Arbeit immer sehr gerne gemacht und dabei viele Menschen kennengelernt.“

35 Jahre lang hat die 60-Jährige im Kirchenamt (früher „Rentamt“) in der Wetzlarer Turmstraße in unterschiedlichen Abteilungen Dienst getan. Damit gehört Karin Zörb zu denjenigen, die dort am längsten beruflich tätig waren. Von Walter Velten bis Ralf Becker hat sie insgesamt fünf verschiedene Geschäftsführer erlebt – und mit Dr. Claudia Kissling die erste Verwaltungsleiterin im evangelischen Kirchenamt.

Nun nimmt Karin Zörb zum 1. Juli Abschied von ihren beruflichen Aufgaben und tritt in die passive Phase ihrer Altersteilzeit.

Im Kirchenamt, das für die Verwaltungsaufgaben im Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill und vor 2019 in den Evangelischen Kirchenkreisen Braunfels und Wetzlar, zuständig ist, hat sie 1985 als Verwaltungsangestellte in der Abteilung Vermögensverwaltung und Kirchensteuerverteilungsstelle begonnen.

Von 1990 bis 1993 war sie im Synodalbüro für den Kirchenkreis Wetzlar tätig und hat die Superintendenten Theodor Preis und danach Rainer Kunick in ihren Aufgaben unterstützt.

Ende 1993 kehrte Karin Zörb in die Abteilung Vermögensverwaltung und Kirchensteuerverteilungsstelle zurück. Ab 2017 wirkte sie in der Abteilung Finanzen und Wirtschaft und war seit 2020 zuständig für Liegenschaften und Kirchensteuer. Zu ihren Aufgaben gehörten hier unter anderem die Nebenkostenabrechnungen für alle Liegenschaften, die monatliche Kirchensteuer- und FAG-Abrechnung sowie die Führung von Grundstücksakten.

Mit Blick auf den Ruhestand freut sie sich darauf, mehr Sport machen zu können, insbesondere Gymnastik und Walken. Da sie gern in der Natur ist, möchte Karin Zörb auch ihren Garten neu gestalten und künftig viel Zeit mit ihren Freunden und ihrer Familie verbringen.

bkl

Karin Zörb, seit 35 Jahren Verwaltungsangestellte im Kirchenamt Wetzlar, tritt zum 1. Juli in den Ruhestand.