Hunderte besuchen Lahnuferfest

Mehrere hundert Besucher haben am Samstag und Sonntag das Lahnuferfest besucht, zu dem der Gesangverein Lahntal Dorlar eingeladen hatte. Bei Temperaturen über 30 Grad feierten rund 250 Gäste am Sonntagmorgen einen ökumenischen Gottesdienst an der Bootsanlegestelle unterhalb der katholischen Kirche. Erstmals hatten alle evangelischen Kirchengemeinden und die katholische Kirchengemeinde Maria Schmerzen den Gottesdienst gemeinsam vorbereitet.

Pfarrerin Manuela Bünger, Pfarrer Frieder Ackermann und Gemeindereferentin Alexandra Mühl führten durch den Gottesdienst, der sich mit der kirchlichen Jahreslosung „Suche Frieden und jage ihm nach“ aus Psalm 34, Vers 15 beschäftigte. Pfarrer Ackermann sagte, Frieden suchen sei eine aktive Sache. Diesen müsse man immer wieder suchen. Das Lahnuferfest sei eine Möglichkeit miteinander zu feiern und sich im Frieden zu begegnen. Er machte den Vorschlag, dass die Menschen sich in den Dörfern wieder mehr treffen und miteinander reden. Das könne dadurch geschehen, dass sie eine Bank vor oder in ihrem Garten aufstellen und zum Gespräch einladen. Die Menschen sollten auch bedenken, dass einer den Frieden erfunden habe, Gott. In Christus habe er den Frieden in die Welt gebracht.
Musikalisch wurde der Gottesdienst mitgestaltet vom gastgebenden Gesangverein unter Leitung von Marlon Esenkan, aber auch vom Frauenchor Dorlar (Leitung Elvira Claas) und dem Posaunenchor des CVJM Waldgirmes.


Das Lahnuferfest entstand 2010 in der Nachfolge der Waldfeste, die der über 150 Jahre alte Gesangverein lange ausgerichtet hat. Seit die Burschenschaft die traditionelle Kirmes nicht mehr am Lahnufer veranstaltet, sei der Gesangverein eingesprungen und habe das neue Fest entwickelt, so der Vorsitzende Eugen Lapp.
Zu den Gästen gehörte auch Bürgermeisterin Silvia Wrenger-Knispel, die dem Gesangverein und seinen Helfern für die Ausrichtung des Lahnuferfestes dankte. Die Kirchengemeinden verzichteten auf Gottesdienste in den Kirchen, kamen stattdessen mit ihren Besuchern in die Zelte an der Lahn.

Bereits am Samstagabend startete das Fest mit einem fröhlichen Beisammensein. Am Sonntag gab es nicht nur erfrischende Getränke, sondern auch Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen.

lr

Bild 1: Pfarrerin Manuela Bünger eröffnet den ökumenischen Gottesdienst.

Bild 2: Der CVJM Posaunenchor beim Lahnuferfest-Gottesdienst.