Ideen teilen - Anregungen mitnehmen

Icon Heading

Ein Gottesdienstbesuch ist aufgrund der Ansteckungsgefahr gegenwärtig nicht möglich. Auch alle Veranstaltungen in den Gemeinden und im Kirchenkreis sind abgesagt. Physische Kontakte sollen möglichst vermieden werden.
Aber in den Gemeinden gibt es viele Ideen um mit der ungewohnten Situation so umzugehen, dass der Kontakt untereinander bestehen bleibt. Dabei findet das geistliche Leben neue Formen und die Menschen erfahren Gottes Segen über neue und andere Wege.
Vielfältige Anregungen, die fortlaufend ergänzt werden.

2 Jun 2020 0 Comment

Mirella erzählt Kindern biblische Geschichten

Ernest Aguirre begeistert Jungscharkinder mit Video-Projekt: Damit es Kindern in der Corona-Zeit nicht langweilig wird, hat der Wißmarer Diakon Ernest Aguirre spannende Videos angefertigt. „Mirella & Freunde – Biblische Geschichten für Kinder“ lautet der Titel. „Die Reihe ist für unsere Jungschar gedacht, die ja leider derzeit nicht stattfinden kann“, sagt Aguirre. „So bleiben wir in Kontakt.“ Und das geschieht auf so lebendige Weise, dass sich Kinder gleich mitten in den Jesus-Geschichten wiederfinden. Etwa, wenn Mirella von der Wasserschlacht mit anderen Kindern am Jordan erzählt, wo ihre Mutter von Johannes getauft wird oder wenn sie sich in dem Boot versteckt,...
28 Mrz 2020 0 Comment

SEELSORGE

„Wir sind weiterhin für Sie da!“ heißt es in einer Bekanntmachung der Kirchengemeinde Rechtenbach. „In Krisenzeiten ist Seelsorge wichtiger denn je. Weil auch wir soziale Kontakte möglichst vermeiden wollen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, per Telefon und E-Mail Ihre Anliegen an uns zu übermitteln und gerne auch den Anrufbeantworter zu nutzen.“ Postkarten und Briefe – nicht nur zum Geburtstag Sich jetzt wieder aufs Briefe- und Kartenschreiben einzulassen, ist eine gute Möglichkeit, Gemeindeglieder mit persönlichen Grüßen und Botschaften zu erfreuen und sie seelsorglich zu begleiten. In der Kirchengemeinde Hochelheim-Hörnsheim gibt es eine Postkartenaktion. Briefe...
28 Mrz 2020 0 Comment

GOTTESDIENST UND ANDACHT

Die Kirchengemeinde Wetzlar bietet unter dem Leitwort „5 Minuten vor Gott“ jeden zweiten Tag eine Kurzandacht als Audiodatei auf ihrer Homepage an: www.evangelisch-in-wetzlar.de Die Kirchengemeinden Dorlar und Atzbach stellen die jeweilige Sonntagspredigt als Videoaufzeichnung auf der Gemeindehomepage zur Verfügung: www.gemeinde-lebt.de Ältere Menschen ohne Internet erhalten die Predigt auf Anfrage in Schriftform per Einwurf. Darüber hinaus gibt es eine Mittwochsandacht mit Einspielung von Gesangbuchliedern durch die Organisten als Videoaufzeichnung auf der Homepage der Kirchengemeinde. “In Niedergirmes und Garbenheim veröffentlichen wir auch kurze Predigten zum Sonntag auf...
28 Mrz 2020 0 Comment

GEBET / LESEAKTION

Glockenläuten und Kerzen anzünden: Innere Verbundenheit mit anderen Gemeindegliedern und mit Gott im Gebet zu spüren, das ist möglich, während die Kirchenglocken läuten. Viele Gemeinden rufen dazu auf, in dieser Zeit die Hände zu falten und so Trost und Gemeinschaft zu erfahren: www.burgsolms.ekir.de/ Die katholischen und evangelischen Gemeinden in Wettenberg haben sich zusammengeschlossen zur Aktion „Licht der Hoffnung zum Klang der Glocken“. Gemeindeglieder sind eingeladen, zu Hause eine Kerze als „Licht der Hoffnung“ anzuzünden und sichtbar auf die Fensterbank zu stellen. Täglich um 19 Uhr kann dann zum Klang der Kirchenglocken das Vaterunser gebetet werden. Als...
28 Mrz 2020 0 Comment

KINDER UND JUGENDLICHE

Unterstützung für Familien mit Kindern: Familien mit Kindern sind in einer besonderen Situation, da Schulen und Kindergärten geschlossen sind. Die Kirchengemeinden Dorlar und Atzbach stellen wöchentlich Materialien zur Beschäftigung der Kinder sowohl auf der Homepage als auch bei Anfrage als Paket im Briefkasten zur Verfügung. Alle Kinder, die den Kinderchor und die „Kids Kreativ“-Gruppe besuchen sowie Konfirmanden bis zum 6. Schuljahr erhalten von der Kirchengemeinde Hermannstein ein Päckchen mit Jugendfreund-Heften voller Geschichten, Rätseln und Bastelanregungen. In Dutenhofen und Münchholzhausen werden Kinder angeregt, einen großen Regenbogen zu malen. „Den...
28 Mrz 2020 0 Comment

KIRCHENMUSIK

Die Kirchengemeinde Wetzlar beteiligt sich an einer EKD-weiten Initiative. Gemeindeglieder singen abends um 19 Uhr von Balkon, Terrasse oder aus dem offenen Fenster alle Strophen des Chorals "Der Mond ist aufgegangen" von Matthias Claudius. „Wir wollen Sie ermutigen, sich an dieser Aktion zu beteiligen und mit uns gegen Langeweile, Einsamkeit, Angst an- oder auch einfach nur aus Solidarität mitzusingen“, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde: https://www.ekd.de/aufruf-balkonsingen-der-mond-ist-aufgegangen-54077.htm Auch die Kirchengemeinden Albshausen und Steindorf rufen dazu auf, sich am Balkonsingen zu beteiligen. Chorleiterin Christa Lißel stellt auf der Homepage der...
28 Mrz 2020 0 Comment

EINKAUFSSERVICE

Viele Gemeinden bieten inzwischen einen Einkaufsservice für hilfsbedürftige Menschen an. „Einkaufen gehen, mit Ihnen zum Arzt gehen, Medikamente besorgen – wir übernehmen ihre wichtigen Erledigungen!“ heißt es von Seiten der Kirchengemeinde Dutenhofen/Münchholzhausen. „Wir haben ein Team zusammengestellt, das Menschen aus unserer Gemeinde in diesen schwierigen Corona-Zeiten helfen möchte“, erklärt Pfarrer Michael Philipp dazu. „Bei uns haben sich dafür 20 motivierte Helfer gemeldet“, berichtet ebenfalls Lea Rompf aus Krofdorf. Weitere Unterstützung ist willkommen, auch von Jugendlichen. Andere Gemeinden wollen diesbezüglich mit der Kommunalgemeinde kooperieren....
2 Mrz 2020 0 Comment

DIAKONIE LAHN DILL

Angesichts der Corona-Krise ist es bei der Diakonie Lahn Dill zu einschneidenden Veränderungen gekommen, denn die so wichtige persönliche Beziehungsarbeit von Angesicht zu Angesicht ist derzeit nicht möglich. Doch die Beratung geschieht weiter per Telefon oder E-Mail. Die Vermeidung akuter Krisen bei den Tagesstätten-Besuchern ist den beiden Vorständen, Mathias Rau und Andreas Henrich, sowie den Mitarbeitenden besonders wichtig. Deshalb rufen sie die Menschen an, fragen nach ihren Bedürfnissen, schreiben Mut machende Grußkarten, verschicken Zeitschriften und Rätsel und bieten Spaziergänge mit ausreichendem Abstand zueinander an. „Die Besucher bekommen dadurch das Gefühl, dass...