ABGESAGT: Leben und Theologie Dietrich Bonhoeffers

Wetzlarer Gespräch mit Prof. Gottfried Orth:

Pfarrer Dietrich Bonhoeffer, Vertreter der Bekennenden Kirche, wurde am 9. April vor 75 Jahren in einem Konzentrationslager von den deutschen Nationalsozialisten hingerichtet.

Das Wetzlarer Gespräch unter dem Titel „Frieden ist ein Wagnis. Dietrich Bonhoeffer – sein Leben und seine Theologie“ geht der Frage nach, wie aus einem lutherisch-staatstreuen Theologen seiner Zeit jemand wurde, dem der christliche Pazifismus selbstverständlich war.

Der Sozialethische Ausschuss des Evangelischen Kirchenkreises an Lahn und Dill lädt dazu für Montag, 30. März, ins Evangelische Gemeindehaus Rechtenbach (Im Bröhl 1) ein. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Referent ist Prof. Dr. Gottfried Orth (Rothenburg ob der Tauber).  Der ehemalige Gemeindepfarrer, Erwachsenenbildner und Hochschullehrer für evangelische Theologie und Religionspädagogik ist Mitglied im Team des ORCA-Instituts für Konfliktmanagement und Trainer für Gewaltfreie Kommunikation. Dem Lebenswerk Bonhoeffers ist ein Kapitel seines Buches „Mitten im Krieg vom Frieden singen. Traditionen der Gewaltfreiheit“ gewidmet.

Weitere Informationen geben Pastor Ernst von der Recke: Tel. 06445 – 5560 oder Pfarrer Ulrich Müller: hansulrich.mueller@ekir.de.