Kreissynode tagt in Hüttenberg

Zwei Kandidaten für das Amt des Superintendenten:

Die Wahlsynode des Evangelischen Kirchenkreises an Lahn und Dill ist für Freitag, 11., und Samstag, 12. September, in den Hüttenberger Bürgerstuben (Hauptstr. 109) geplant. Die Tagung beginnt am Freitag um 17 Uhr mit einer Andacht, die Pfarrer Jürgen Schlingensiepen (Ehringshausen) hält. Am Samstag wird die Synode ab 8.30 Uhr fortgesetzt.

Nach dem Eintritt in den Ruhestand von Roland Rust, bis zum 1. Juli dieses Jahres leitender Pfarrer des Kirchenkreises, soll auch ein neuer Superintendent gewählt werden. Mit Dr. Hartmut Sitzler (Kröffelbach), stellvertretender leitender Pfarrer des Kirchenkreises, und Jörg Süß (Wetzlar), leitender Pfarrer des Kirchenkreises an Lahn und Dill, stehen zwei Kandidaten zur Wahl.

Im Nachgang zu den Presbyteriumswahlen im März ist darüber hinaus die Neubesetzung aller Gremien wie des Kreissynodalvorstandes und der Arbeitskreise und Ausschüsse notwendig geworden.

Da die Briefwahl für die Delegierten zur Landessynode auch im zweiten Wahlgang kein endgültiges Ergebnis erbrachte, wird zudem eine Person für das Amt der zweiten nichttheologischen Abgeordneten im Rahmen der Synode bestimmt.

Gäste können nur nach vorheriger Anmeldung in der Superintendentur an der Synode teilnehmen, sofern Plätze vorhanden sind. Sie erhalten kurzfristig eine Bestätigung, ob eine Teilnahme möglich ist. Für alle, die an der Synode teilnehmen, erfolgt eine Überprüfung der berechtigten Teilnahme an der Synodaltagung.