Allendorfer Komponist und Liedermacher Siegfried Fietz im Radio

Siegfried Fietz, Liedermacher und Komponist aus Allendorf, ist am Sonntag, 22. Dezember, von 8.30 Uhr bis 9 Uhr im Bayrischen Rundfunk zu hören.

Redakteur Uwe Birnstein porträtiert in BR 2 den 73-jährigen Künstler, der in den letzten Jahren auch zum Bildhauer geworden ist. Dazu hat er den Schöpfer geistlicher Lieder bei einem Konzert begleitet.

Er sprach mit Fietz über sein Leben, über die Kraft der Sehnsucht und den Zauber der Weihnachtsbotschaft. Besonders populär geworden ist Fietz durch die Vertonung des Gedichtes „Von guten Mächten wunderbar geborgen“, einem Text des christlichen Widerstandskämpfers und Märtyrers Dietrich Bonhoeffer, der 1945 von den Nationalsozialisten ermordet wurde.

Gitarre und Keyboard sind die Begleiter des Allendorfers, wenn er durch durch die Lande zieht mit Singspielen für Kinder, musikalischen Porträts biblischer und anderer historischer Persönlichkeiten, mit eigenen Liedern.

Sein neuestes Projekt „Welch ein Leben“ befasst sich mit dem Widerstandskämpfer und Theologen Martin Niemöller (1892 – 1984), der von 1947 an 17 Jahre lang Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau war. Die Sendung in der Reihe „Evangelische Perspektiven“ wird um 9.30 Uhr wiederholt. Es gibt die Sendung mit Siegfried Fietz auch als Podcast.