Delegation aus Namibia kommt

Afrikanische Partner besuchen den Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill:

 In der Zeit vom 28. Mai bis zum 11. Juni ist eine vierköpfige Delegation aus Afrika in der Region zu Gast.

Aus  Namibia werden Dean (Superintendent) Abraham Kheibeb, der Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses Willem Beukes, Emerita Goamus von der Kindertagesstätte Okuryangawa sowie Jimmy Cloete, Sekretär der Bethel-Kirchengemeinde erwartet. Sie reisen aus dem Kirchenkreis Windhoek an, den seit  1980 eine engagierte Partnerschaft mit dem Evangelischen Kirchenkreis Wetzlar verbindet und nun, seit dem 1. Januar 2019, mit dem neu entstandenen Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill.

Schwerpunktthema der 14-tägigen Partnerschaftsbegegnung werden diesmal der Klimaschutz und erneuerbare Energien sein.

So wird es Referate und  Meinungsaustausch zum Thema in der Gesamtschule Solms geben, wo sich die Schüler unter Leitung von Dorothea Süß mit erneuerbaren Energien beschäftigt haben, einen Besuch einer Solaranlage, eine Diskussion mit Pfarrer Jörg Süß (Wetzlar) über Solaranlagen in Namibia und Deutschland, eine Fahrt zur Edertalsperre mit Besichtigung des Wasserkraftwerks, eine Auseinandersetzung mit dem Projekt „Öko-Fair“ im Landeskirchenamt Düsseldorf, sowie ein „Wetzlarer Gespräch“ zum Thema „Partnerschaft und Klimawandel“. „Klima als Projekt in unterschiedlichen Kirchen in Afrika und Asien“ heißt es zudem bei einem Treffen mit dem Kuratorium des „Gemeindedienstes für Mission und Ökumene“ (GMÖ) in Neuwied.

Auf dem Programm stehen weiter ein Empfang bei den leitenden Pfarrern des Kirchenkreises an Lahn und Dill, Roland Rust und Jörg Süß, eine Unterzeichnung der neugefassten Partnerschaftsvereinbarung („Partnership Agreement“), ein Treffen mit dem Freundeskreis Okuryangawa und die Teilnahme an und Mitgestaltung von Gottesdiensten in Gemeinden des Kirchenkreises. So in Lützellinden mit Altsuperintendentin Ute Kannemann, in Volpertshausen am Pfingstsonntag sowie bei der dort statfindenden Benefizgala  am Pfingstmontag. Geplant ist auch eine Tour durch den neuen Kirchenkreis mit Besichtigung des Windkraftparks in Hohensolms und eine Fahrt nach Frankfurt.

bkl / Foto: Lübeck

Auf dem Besuchsprogramm steht auch eine neue Partnerschaftsvereinbarung: Das „Lützellinden-Agreement“ hatten 2014 die damalige Superintendentin des Kirchenkreises Wetzlar, Ute Kannemann und Dean (Superintendent) Abraham Kheibeb aus Namibia sowie die Vorsitzenden der Partnerschaftsausschüsse Dr. Christiane Esser und Willem Beukes im Lützellindener Pfarrhaus unterzeichnet. Mit dabei waren zusätzliche Mitglieder der Delegation aus Namibia, sowie weitere Mitglieder des Namibia-Ausschusses.