Das Leben neugierig als Ganzes in den Blick nehmen

10 Jahre E.V.A. in Krofdorf:

Sie hatten Grund, das Jubiläum 10 Jahre E.V.A. „Etwas von allem – und
nur für Frauen“ fröhlich zu feiern: 50 Frauen konnte Karin Wegener am
Freitagabend im Evangelischen Gemeindehaus in Krofdorf an nett
dekorierten Tischen zusammen mit Pfarrer Christoph Schaaf begrüßen.

Schaaf hob, an die Frauen gewandt hervor: „Sie sind an Glaubensfragen
und über die ‚3K’ Kinder, Küche Kirche hinaus, daran interessiert, ihr
Leben neugierig als Ganzes in den Blick zu nehmen und sich der Begegnung
mit vielen interessanten Themen zu stellen.“

Ende 2008 beschloss das Presbyterium, die Arbeit mit Frauen auf neue
Füße zu stellen, eine neue Form der Arbeit zu finden. Man arbeitete an
einer neuen Konzeption und konnte für die organisatorische Arbeit Karin
Wegener gewinnen. Das Thema der ersten Veranstaltung am 8. Mai 2009 war:
„Gelassenheit durch Loslassen“. Dieses erste Treffen mit der Referentin
Linda Karbe sollte ein Versuchsballon sein und wurde nicht zuletzt von
der Besucherzahl her ein voller Erfolg. Seitdem treffen sich einmal im
Monat freitags 30 und mehr Frauen, um ein jeweils attraktives Thema zu behandeln. Die Arbeit, von Karin Wegener geleitet, liegt auch auf den Schultern von Ines
Wegener und Waltraud Kraft.

Jetzt zum 10-jährigen Jubiläum konnte nach weiteren Besuchen in der
vergangenen Zeit erneut Linda Karbe als Referentin gewonnen werden. Ihr
Thema war: „Mit unerfüllten Wünschen glücklich leben“. Linda Karbe
referierte erneut mit gewinnender Herzlichkeit und führte aus: „Mensch
zu sein, heißt auch, Wünsche zu haben. Von klein auf machen wir uns mit
unseren Wünschen bemerkbar. Wir wissen aber, dass nicht alle Wünsche
erfüllt werden und man lernen muss, loszulassen. Wer beharrlich an
eigenen Vorstellungen festhält, wird immer nur sehen, was er nicht hat.
Auch wer sich über etwas Kleines freuen kann, ist ein glücklicher
Mensch. Mahatma Gandi hat gesagt: ´Wir sind reich, wenn wir auf vieles
verzichten können’.“
Abschließend zitierte Linda Karbe aus dem Matthäusevangelium, Kapitel 16, Vers 26: „Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele…?“

Ein festliches Abendessen und ein Dankeschön an die drei
Mitarbeiterinnen von E.V.A. durch Pfarrer Schaaf, auch im Namen des
Presbyteriums, gehörte zum abendlichen Festprogramm.

Als nächste Veranstaltung lädt E.V.A. am 28. Juni in das
Mehrgenerationenhaus und das Wassermuseum in Löhnberg ein.

Infos zu E.V.A. gibt es bei Karin Wegener unter Telefon 0641-980336 oder
über E-mail karin@wegener-wettenberg.de

mo

Dankeschön an das Team (v. li.):   Waltraud Kraft, Ines Wegener, Karin Wegener, Linda Karbe und Pfarrer Christoph Schaaf.