Chormusical „Martin Luther King“ erst im Oktober 2021

Aufführung erneut verschoben:

Im April dieses Jahres sollte das Chormusical „Martin Luther King“ in der Wetzlarer Rittal Arena aufgeführt werden. Aufgrund der aktuellen Situation bereits einmal in den Herbst verschoben, ist der Aufführungstermin nun für Freitag und Samstag, 8. und 9. Oktober 2021 geplant.

Aufführungsort soll die Rittal Arena bleiben. Bereits erworbene Eintrittskarten bleiben für den jeweiligen Ausweichtermin unverändert gültig. Alle Mitwirkenden im Chor nehmen automatisch an den neuen Ausweich-Aufführungen teil, sodass eine erneute Anmeldung nicht erforderlich ist.

Die Entscheidung ist den Veranstaltern nicht leicht gefallen. Doch die Gesundheit aller Mitwirkenden hat oberste Priorität. „Der Charakter des Events würde aufgrund der notwendigen Regelungen verloren gehen“, fügt Projektleiter Marcel Volkmann hinzu. „Mit Mundschutz und Abstandsregel lässt sich ein solches Projekt kaum realisieren.“

In Wetzlar hatten sich für das Mitmach-Stück bereits 1200 Sänger aus 30 Chören der Region angemeldet. Sie wollen das Leben und Wirken des US-amerikanischen Befreiungskämpfers Martin Luther King gemeinsam mit Musical-Profis und einer Big-Band auf die Bühne bringen.

„In einer Zeit, in der wir unserer Gesellschaft mit einer zunehmenden Fremdenfeindlichkeit und Rassismus konfrontiert sind, ist es umso wichtiger, uns Vorbilder vor Augen zu führen wie ihn, der uns durch seinen gewaltfreien Widerstand dazu aufruft, Haltung zu zeigen und aktiv für unsere Werte einzustehen“, so Ralf Rathmann, Vorstand des Veranstalters „Stiftung Creative Kirche“. Die Geschehnisse in den USA, aber auch in Deutschland, zeigten leider eindrücklich, wie aktuell die Themen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung weiterhin sind.

bkl