Alte Abgrenzung an der Evangelischen Kirche Ebersgöns entfernt

Arbeitseinsatz des Fördervereins der Evangelischen Kirchengemeinde Ebersgöns:

Mitglieder des Fördervereins haben mit einem gemeinsamen Arbeitseinsatz mit freiwilligen Helfern in Eigenleistung die alte Grundstücksabgrenzung des Kirchengrundstücks der Ebersgönser Kirche zum Friedhof hin entfernt.

Bereits Ende letzten Jahres wurde für den Zugang zur Kirche vom Friedhof aus ein neues schmiedeeisernes Tor aufgestellt. Es hat das in die Jahre gekommene und morsch gewordene Holztörchen ersetzt. Nachdem nun die vor zwei Jahren neu angepflanzte Hecke gut angewachsen ist, wurden jetzt der Zaun und die Eisenpfosten sowie die Begrenzungssteine zwischen Pfarrgarten und Friedhof demontiert.

Das neue Tor wurde aus Spenden des Fördervereins der Ebersgönser Kirchengemeinde finanziert. Die Kosten für die fachgerechte Entsorgung der alten Zaunanlage werden ebenfalls vom Förderverein übernommen.

Der Verein zur Förderung der Gemeindearbeit in der Evangelischen Kirchengemeinde Ebersgöns e.V. kann in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen feiern und freut sich daher besonders, diese Verschönerungsmaßnahme in diesem Jahr durchführen zu können. Weitere Projekte sind bereits geplant.

Pachner

Die Bilder zeigen die fleißigen Helfer vom Förderverein und der Evangelischen Kirche Ebersgöns (vl.n.r. Manfred Wiechmann, Michael Habermehl, Reiner Schmidt, Michael Ruf und Heike Rettig) beim Arbeitseinsatz und die neu gestaltete Grundstücksabgrenzung des Kirchengrundstücks nachdem der alte Zaun entfernt ist.