Aktuelle Situation bei der Tafel Wetzlar

Ausgabestellen in Aßlar, Braunfels und Schwalbach geschlossen:

Nachdem vonseiten der Kirchengemeinde Niedergirmes alle Veranstaltungen und Gottesdienste vorerst eingestellt worden sind, hat sich auch die Arbeit der Tafel Wetzlar auf die Ausbreitung des Corona-Virus eingestellt.

Wie Diakon Christof Mayer berichtet, wurden die Kleiderläden, die Kruschelbude und die Tafelcafés bis auf Weiteres geschlossen.

„Die Lebensmittelversorgung der Menschen, die auf die Tafel angewiesen sind, soll gewährleistet werden“, sagt der Leiter der Tafelarbeit. Es kämen allerdings deutlich weniger Abholende als zu anderen Zeiten. „In den Tafelläden in der Wiesenstraße 4 in Niedergirmes und in der Bahnhofstraße 7 in Wetzlar gibt es jetzt reine Lebensmittelausgaben“, so Mayer weiter. Um die Sozialkontakte so gering wie möglich zu halten, dürfen die Kundinnen und Kunden die Tafelräume nicht betreten. Stattdessen werden sie aufgefordert, draußen eine Schlange mit mindesten ein bis zwei Metern Abstand zu bilden. Vorgepackte Lebensmittelkisten würden dann möglichst rasch an die Kundinnen und Kunden ausgegeben.

„Die ‚Gesegnete Mahlzeit‘ findet seit heute unter drastischen hygienischen Maßnahmen statt“, erklärt Christof Mayer. Das bedeutet, Pflicht zur Reinigung der Hände vor und nach dem Essen sowie Einzelsitzplätze mit mindestens 1, 5 Meter Abstand zum Nachbarn. Die Tafelgäste müssen am Platz sitzen bleiben und sich bedienen lassen. „Sie waren sehr froh, dass der Mittagstisch noch offen war und sind klaglos bereit, alle Vorsichtsmaßnahmen zu unterstützen“, berichtet der Diakon über die Reaktionen der Betroffenen. Natürlich muss auch weitergehenden Maßnahmen des Gesundheitsamtes oder anderer Behörden Folge geleistet werden. „Darauf müssen wir ruhig und verantwortlich reagieren“, ist sich Christof Mayer über die Situation im Klaren. Aber: „Wir versuchen trotz aller Einschränkungen, eine möglichst gute Versorgung der Menschen zu gewährleisten und unseren langzeitarbeitslosen Mitarbeitenden eine stützende Tagesroutine zu erhalten.“

Die “Iss mit”-Aktionen im Tafelladen Bahnhofstraße müssen bis auf Weiteres ausfallen. Zudem finden die Tafelausgaben in Aßlar, Schwalbach und Braunfels bis auf Weiteres nicht statt.

Lebensmittelausgaben im Tafelladen Bahnhofstraße und im Tafelladen Niedergirmes gibt es ab sofort nur noch zu bestimmten Zeiten.
Alle aktuellen Entwicklungen und Veränderungen werden auf der Homepage der Tafel Wetzlar www.tafel-wetzlar.de unter „Kunden und Informationen“ hinterlegt.

bkl / Foto: lr

Viele Menschen, wie hier aus der Kirchengemeinde Wetzlar, unterstützen die Tafelarbeit der Kirchengemeinde Niedergirmes.