Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ ist gestartet

Mit einem Paket Kindern eine Freude bereiten:

Auch in Mittelhessen ist die weltweite Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ gestartet. Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, Päckchen für bedürftige Kinder zu packen und in einer Annahmestelle oder einem Sammelpunkt abzugeben.

Weltweit gibt es die Aktion seit 1993, seitdem wurden bereits über 157 Millionen Kinder in über 150 Ländern beschenkt. Neben den Ländern aus dem deutschsprachigen Raum werden auch in den Vereinigten Staaten, Australien und Neuseeland, Kanada, Großbritannien, Spanien und Finnland Schuhkartons für bedürftige Kinder gepackt. Im vergangenen Jahr waren es in Deutschland 360.228 Schuhkartons. Ein Großteil der Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum, geht in diesem Jahr wieder nach Osteuropa in Länder wie Georgien, Litauen, Lettland, Montenegro, Polen, Nordmazedonien, Rumänien, Bulgarien, Slowakei und in die Ukraine.

In Mittelhessen beteiligen sich weit über 1000 Menschen an dieser Aktion, die vom Berliner Verein „Geschenke der Hoffnung“ koordiniert wird. „Kleidung, ein Kuscheltier, Hygieneartikel und Spielzeug wird empfohlen, um Kinderaugen leuchten zu lassen“, so Beate Herbert in Schöffengrund-Laufdorf. Und sie ergänzt, dass auch Gummibärchen und Kaubonbons in die Kartons dürfen. Nicht in die Pakete gehören gebrauchte Gegenstände, Lebensmittel und Süßigkeiten mit pflanzlichen Füllungen, Obst und Gemüse, Medikamente und angstauslösende Dinge wie Kriegsspielzeug. Die Spender werden gebeten, die Schuhkartons liebevoll zu bekleben und zu notieren für welches Alter die Geschenke bestimmt sind. Und auch ob sie für Mädchen oder Jungen geeignet erscheinen. Dazu erbittet „Geschenke der Hoffnung“ um 10 Euro Transportkosten.

Kirchen, Freikirchen, Firmen und Privatpersonen in Mittelhessen haben sich als Annahme- oder Sammelstelle für die Päckchen registrieren lassen. Die nachfolgende Liste, wird im Internet unter www.weihnachten-im-Schuhkarton.org ständig aktualisiert. Bis zum 15. November können die Päckchen noch abgegeben werden in

Wetzlar
Ihr Friseur in der Altstadt. Carina Fedra, Weißadlergasse 3
Langgass-Apotheke, Langgasse 68
Burg-Apotheke, Emil Hanna, Blasbacher Straße 23, Hermannstein
Carolin Schmidt-Tönges, Johannisgraben 9, Dutenhofen

 

Aßlar
Eins A Rewe-Center Aßlar, Walbergraben 4 – 6
Tommy Thomas Teeladen, Christengall 6

Ehringshausen
Reisebüro Ehringshausen, Jutta Stulik, Bahnhofstr. 3

 

Greifenstein
Esther Höke, Am Berg 8, Allendorf

Abakus Musik, Barbara Fietz, Haversbach 1, Allendorf

Ilse Triesch, Auf dem Tor 13, Holzhausen

Frigga Gugerli, Ulmbachstr. 4, Ulm

 

Hüttenberg
Alphabuchhandlung Christine Siering, Weidenhäuser Straße 37

Lahnau
Andreas und Marion Hornoff, Austr. 14, Waldgirmes

Monika Maestre-Kraft, Breslauer Str. 1, Walgirmes

Leun
Autohaus Keller, Wetzlarer Straße 78 -80

Schöffengrund
Herbert, Beate, Nordstr. 43, Laufdorf

Solms
Autohaus Friedrich, Kay und Karin Friedrich, Bahnhofsallee 18, Burgsolms

Evangelische Kirchengemeinde Niederbiel, Beate Pack, Buchenweg 15, Niederbiel

Waldsolms
Ida Kunkler, Bergstr. 11, Kröffelbach

Wettenberg
Evangelisches Gemeindehaus Krofdorf, Rodheimerstr. 23, 0641/83210

lr

Ein Kind in Litauen freut sich über ein Päckchen der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“.
Foto: Daniel Vogt