50. Basar der Kirchengemeinden Dorlar und Atzbach

Insgesamt 4.367 Euro für Hospiz und evangelische Kita:

Pfarrerin Manuela Bünger und Kirchmeisterin Luise Förster (Atzbach) haben den diesjährigen Basarerlös an zwei Organisationen überreicht, deren Arbeit den Evangelischen Kirchengemeinden Dorlar und Atzbach besonders am Herzen liegt:  2.200 Euro erhielt der Erweiterungsbau des Hospizes „Haus Emmaus“,  2.167 Euro die evangelische Kita „Senfkorn“.

Den Basar, dessen Jubiläum im evangelischen „Haus der Begegnung“ gefeiert wurde, gibt es bereits seit 50 Jahren. Jedes Jahr werden hier Handarbeiten, selbstgebackene Plätzchen und Marmeladen, Gebasteltes und Backhausbrot angeboten. Auch eine Tombola gab es wieder und die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen zu stärken. Dieses Angebot nehmen besonders ältere Menschen gerne an, für die der Basar auch eine willkommene Begegnungsstätte ist.

Als Pfarrerin Manuela Bünger bei der Eröffnung fragte, wer schon beim ersten Basar beteiligt war, meldeten sich einige fleißige Helferinnen, die sich noch an die Anfänge im evangelischen Kindergarten erinnern konnten. Federführend waren damals die Kindergärtnerinnen Lisa Nadolny und Margot Dietrich aus Atzbach. Einige Jahre später fand der Basar bereits im neuen evangelischen Gemeindehaus „Haus der Begegnung“ statt.

Die Frauenhilfen aus den Kirchengemeinden Dorlar und Atzbach, die Landfrauen, der CVJM, die Kindertagesstätte „Senfkorn“ und engagierte Gemeindeglieder geben sich jedes Jahr viel Mühe, um den Basar zu bestücken. In den fünf Jahrzehnten wurden Missionare unterstützt, die Kindertagesstätte, die Kinder- und Jugendarbeit des CVJM sowie verschiedene soziale und diakonische Projekte. Zudem konnten Renovierungsarbeiten im Gemeindehaus und den Jugendräumen mit finanziert werden.

Luise Förster / bkl / Fotos: privat

Bild 1: Hospizleiterin Monika Stumpf (3.v.l.) freut sich mit (v.l.) Pfarrerin Manuela Bünger, Ute Jacksteit, Hilde Brückmann und der Atzbacher Kirchmeisterin Luise Förster über die finanzielle Unterstützung für den Erweiterungsbau.

Bild 2: Kita-Leiterin Jasmin Kontogianatou-Schmitt (2.v.l.) konnte für ihre evangelische Einrichtung die Hälfte des Erlöses vom Jubiläumsbasar entgegennehmen. Mit dabei waren (v.l.) Luise Förster, Waltraud Keller und Manuela Bünger.