43 Kirchengemeinden ab 1. Januar

Gemeinden im Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill vereinigen sich:

Zum 1. Januar 2021 gibt es strukturelle Veränderungen im Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill, zu dem derzeit noch 47 Gemeinden gehören:

Die Kirchengemeinden Dornholzhausen, Niederkleen und Oberkleen vereinigen sich zur „Evangelischen Kirchengemeinde Kleebachtal“. Pfarramtlich verbunden wird mit der neuen Gemeinde die Kirchengemeinde Ebersgöns. Pfarrstelleninhaber für beide Gemeinden ist Pfarrer Michael Ruf.

Auch die Kirchengemeinden Krofdorf-Gleiberg, Launsbach und Wißmar vereinigen sich zum 1. Januar. „Evangelische Kirchengemeinde Wettenberg“ lautet der Name der neuen Gemeinde. Durch den Eintritt von Pfarrerin Esther Wagner in den Ruhestand werden die drei bislang vorhandenen Pfarrstellen auf zwei reduziert. Diese sind mit Pfarrerin Alexandra Hans und Pfarrer Christoph Schaaf besetzt.

Damit bilden ab dem 1. Januar insgesamt 43 Gemeinden den Kirchenkreis an Lahn und Dill.  Vom Kreissynodalvorstand (KSV) eingesetzte Bevollmächtigtenausschüsse werden die beiden neuen Kirchengemeinden bis zur nächsten Presbyteriumswahl 2024 leiten.

Der Gottesdienst für die Vereinigung zur Kirchengemeinde Kleebachtal mit pfarramtlicher Verbindung wird im Januar im kleinen Kreis gefeiert. Der Gottesdienst anlässlich der Fusion zur Kirchengemeinde Wettenberg ist geplant für Sonntag, 31. Januar 2021, um 11 Uhr auf dem Sportplatz an der Gesamtschule Gleiberger Land, bei Regen in der angrenzenden Sporthalle.

bkl